Irrtum 8: PET-Mineralwasserflaschen vermüllen die Umwelt und die Meere.

70 % aller Befragten gehen fäschlicherweise davon aus, dass PET-Mineralwasserflaschen die Umwelt und die Meere vermüllen. Richtig ist: Diesen Irrtum klärt Frank Welle, Chemiker am Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung in München-Freising, in einem Artikel des Zeit-Magazins wie folgt auf: „Die Vorstellung Flaschen oder Tüten aus Deutschland landeten in den Weltmeeren ist absurd. Die meisten Abfälle stammen aus Schwellen- und Entwicklungsländern, die direkten Zugang zu den großen Meeren haben.“ Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.

Dieser Artikel könnte auch für Kollegen und Freunde interessant sein?

Dann teilen Sie ihn!

Diese Artikel könnten auch für Sie interessant sein:

Warum PET-Flaschen deutscher Mineralbrunnen nicht die Meere vermüllen

Coronavirus: Was Hausbesitzer jetzt über die Leitungswasserqualität wissen müssen